Herzlichen Dank

 
allen Besuchern, Unterstützern und Förderern des Filmfestes für die Generationen! Sie alle haben ein rundum gelungenes, mit viel Gefühl und Verstand ausgestattetes Event für Filmkultur und Filmbildung Wirklichkeit werden lassen. Wir sehen uns wieder im Februar / März 2022 beim nächsten Sehpferdchen.
Bis dahin:

Alles Gute!


 

 

sehpferdchen kreis rot

Filmbildung für HomeSchooling

 

Sehpferdchen Filmtipp 1 – Juli 2020

ROMYS SALON Festivalfilm 2020. Für Kinder ab 8 Jahren.

© farbfilm-verleih/Elmer van der Marel

Wenn Oma plötzlich seltsam wird

Seit ihre Mutter so viel arbeitet, geht die neunjährige Romy jetzt nachmittags immer zu ihrer Oma. Dabei mag sie die gar nicht. Damit es ihr in Stines Friseursalon nicht ganz so langweilig wird, hilft sie eben ein bisschen: Haare wegkehren, Zeitschriften sortieren, Spiegel putzen. Aber dann wird ihre Oma so anders. Sie vergisst die einfachsten Sachen, kann nicht mehr rechnen, spricht plötzlich Dänisch und erzählt von ihrer Kindheit an der Küste.

Keiner soll etwas merken

Jetzt hat Romy eine wirkliche Aufgabe, denn keiner soll davon etwas merken. Sie kassiert die Kundschaft ab, kocht Kaffee und fängt schon mal mit dem Haarewaschen an, wenn Stine noch auf dem Sofa von Dänemark träumt. Bis Mama doch alles mitbekommt und Oma in ein Pflegeheim umziehen muss. Romy weiß, dass es ihr dort nicht gut geht und dass sie sich an einem anderen Ort viel wohler fühlen würde.

Berührende Geschichte über Demenz

Die holländische Regisseurin Mischa Kamp, schon oft zu Gast beim Sehpferdchen, erzählt ihre schwierigen und sehr realen Themen immer heiter und tief zugleich. Auch in dieser Liebesgeschichte zwischen Großmutter und Enkelin schafft sie es, leichtfüßig und liebevoll bei ihren Figuren ganz auf deren Augenhöhe zu bleiben und eine berührende Familiengeschichte über das Thema Demenz zu erzählen.

Auf dem Festival war ihre Drehbuchautorin Tamara Bros zu Besuch, die in den ausverkauften Vorstellungen mit tausend Fragen gelöchert wurde und dafür wunderbar persönliche Geschichten über die Großmütter Hannovers vom Publikum erzählt bekam. Unbedingt sehen, mit oder ohne Oma.

Film von Mischa Kamp, Dauer: 90 min, unsere Empfehlung: ab 8 Jahren (FSK 0)

Online schauen z.B. bei www.alleskino.de
DVD auszuleihen z.B. bei www.videobuster.de
Für Lehrkräfte: Medienportal des Medienzentrums der Region Hannover. Mit der Funktion Edu-ID (s. Einstellungen) können Schülerinnen und Schüler den Film auch zu Hause anschauen.

Und hinterher: Mit Oma (und Opa) Eis essen und sich ganz viele Geschichten von früher erzählen lassen! Und wenn ihr keine Oma mehr habt, dann geht solange suchen, bis ihr jemanden findet, der euch von ihr erzählen kann. Ob sie sich noch an ihren ersten Kinobesuch erinnert?

https://sehpferdchen.mzrh.de/images/Downloads/ROMYS_SALON__Presseheft.pdf
https://sehpferdchen.mzrh.de/images/Downloads/RomysSalon_Schulmaterial.pdf

 

Sehpferdchen Filmtipp 2 – Juli 2020

DER BLAUE TIGER, Festivalfilm 2014. Für Kinder ab 7 Jahren.

© farbfilm-verleih

Dinge aus der Fantasie können Wirklichkeit werden und alles verändern.

Einen blauen Tiger gibt es doch gar nicht, und wenn, muss es ja wohl ein Monster sein. Aber nicht für Johanka. Sie lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihrem besten Freund Matyas, dem Sohn des wortkargen Gärtners Blume in einem alten botanischen Garten, der wie eine vergessene Insel inmitten der lauten Stadt liegt. Ihr Zuhause ist für sie das Paradies. Nur der Bürgermeister sieht das anders: er will das alte Wohnviertel abreißen und durch eine moderne Stadt mit viel Glas und Beton ersetzt werden soll. Da taucht plötzlich in der Stadt ein blauer Tiger auf. Wo kommt er her? Aus Johankas Zeichnungen? Alles Fantasie oder gibt’s ihn wirklich?

Beim Sehpferdchen können Grundschulklassen einen Patenfilm produzieren, der dann auf dem Festival als Vorfilm läuft. Die jungen Filmemacher einer Grundschule aus Braunschweig waren sich einig: es ist völlig in Ordnung, anders zu sein und die Welt anders wahrzunehmen als die meisten anderen Menschen. Entstanden war damals ein ungeheuer fantasievoller Kurzfilm, der von echter Freundschaft und der Macht der Fantasie erzählt. Genau wie beim Blauen Tiger.

Tschechischer Film von Petr Oukropec, Dauer: 90 min, unsere Empfehlung: ab 7 Jahren (FSK 0)

Online schauen bei www.filmfriend.de (das Filmportal der Öffentlichen Bibliotheken, nur mit Ausweis der Stadtbibliothek Hannover benutzbar)
DVD auszuleihen bei www.verleihshop.de
Für Lehrkräfte: Medienportal des Medienzentrums der Region Hannover. Mit der Funktion Edu-ID (s. Einstellungen) können Schülerinnen und Schüler den Film auch zu Hause anschauen.

Und hinterher: Wo habt ihr den Tiger im Film überall entdeckt? Zähle auf und erinnere dich auch, in welcher Form er auftaucht. Als Graffiti, gezeichnet im Buch, oder ganz real. Genau wie Johanka am Anfang des Films kannst du jetzt ein eigenes Daumenkino herstellen: nimm einen Stoß Zeichenblätter in kleinerem Format und hefte sie auf einer Seite fest zusammen, so dass du sie wie ein Buch durchblättern kannst. Dann überlege dir einen Gegenstand oder eine Figur mit einem einfachen Bewegungsablauf zB einen springenden Ball, ein gehendes Strichmännchen, einen gähnenden blauen Tiger. Auf jedem Blatt wird nun ein Moment in diesem Bewegungsablauf aufgezeichnet, sodass am Ende, wenn man die Zeichnungen ganz ganz schnell durchblättert, der Eindruck einer Bewegung entsteht. Ein Film funktioniert genauso: viele Einzelbilder werden so schnell hintereinander abgespielt, dass das Auge sie wie eine einzige Bewegung wahrnimmt.

 

Sehpferdchen Filmtipp 3 – August 2020

SHANA DAS WOLFSMÄDCHEN, Festivalfilm 2016. Für Kinder ab 11 Jahren

 

Trauern heißt, von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen. Und ihn gleichzeitig in der Erinnerung lebendig zu halten.

Shana ist musikalisch hoch talentiert. Die Zwölfjährige lebt mit ihrem Vater in einem Indianerdorf in Kanada. Früher war sie ein fröhliches Mädchen, das zusammen mit ihrer Mutter auf Festen Violine gespielt hat. Doch seit vor zwei Jahren die Mutter in den Wald gegangen und nicht wieder zurückgekommen ist, ist alles anders. Ihr Vater ertränkt seinen Kummer in Alkohol und Shana zieht sich immer mehr in ihre eigene Welt zurück.

Die Natur kann trösten

Am liebsten ist sie am liebevoll geschmückten Ahnenbaum, draußen vor dem Dorf. In der Hoffnung, von ihrer Mutter ein Zeichen zu erhalten, schreibt sie ihr Briefe und hängt diese zusammen mit Amuletten in die Zweige. Dabei wird sie von einem weißen Wolf beobachtet, der magisch angezogen immer dann aus dem Wald auftaucht, wenn sie Geige spielt.

Das Mystische hilft uns bei der Verbindung zu den Ahnen und nimmt Einfluss auf unser Dasein heute

Der Regisseur Nino Jacusso aus der Schweiz hat mit Laiendarstellern aus dem Stamm der Scw’exmx (dem Volk der Flüsse) gedreht und zeigt uns die Welt der kanadischen Ureinwohner, der so genannten First Nations. Hier gibt es moderne Probleme und mythisch-spirituelle Traditionen. Auf der Grundlage des gleichnamigen Romans von Federica de Cesco erzählt er uns die Geschichte einer Initiation, im Laufe derer Shana ihrem Stamm näherkommt, zugleich aber auch ihren eigenen Weg findet und das Reservat verlassen kann.

SHANA DAS WOLFSMÄDCHEN Festivalfilm 2016, ein Film von Nino Jacusso (Schweiz/Kanada)

Unsere Altersempfehlung: für Kinder ab 11 Jahren (FSK ab 6 Jahren freigegeben).

Online schauen bei amazon
DVD auszuleihen bei impuls
Für Lehrkräfte: Medienportal des Medienzentrums der Region Hannover. Mit der Funktion Edu-ID (s. Einstellungen) können Schülerinnen und Schüler den Film auch zu Hause anschauen.

Und hinterher: In der Mythologie der amerikanischen und kanadischen Ureinwohner spielen Tiere eine große Rolle. Sie wurden meist als enge Verwandte des Menschen angesehen. Häufig gelten Tiere als Gründer eines Stammes und wurden in Totempfähle geschnitzt. Ursprünglich sollen Menschen und Tiere nicht zu unterscheiden gewesen sein und konnten sich beliebig in die Gestalt des anderen verwandeln. Das Totemtier der Indianer ist der Wolf, er beschützt sie und taucht als Ahne einer verstorbenen Person auf.

Was könnte dein Krafttier sein, das dich begleitet und beschützt und an dich erinnern wird?
Male es oder suche Bilder aus Zeitschriften und bastle aus ihnen eine Collage. Welche Eigenschaften hat das Tier? Seht ihr euch ähnlich? Warum passt es zu Dir?  

kreise rot 20 Jahre

Veranstaltungsorte

1. – 11.3.2020

Kino im Künstlerhaus
Sophienstraße 2 30159 Hannover

Neue Schauburg
Feldstraße 2 31303 Burgdorf

Cinema Neustadt
Suttorfer Straße 8, 31535 Neustadt a. Rbge.

Kino am Raschplatz
Raschplatz 5, 30161 Hannover

Kontakt

Sehpferdchen – Filmfest für die Generationen

Medienpädagogisches Zentrum Hannover
Eleonorenstr. 18
30449 Hannover
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel. 0511/62 78 42 oder 98 96 839

Datenschutz | Impressum