Herzlichen Dank

 
allen Besuchern, Unterstützern und Förderern des Filmfestes für die Generationen! Sie alle haben ein rundum gelungenes, mit viel Gefühl und Verstand ausgestattetes Event für Filmkultur und Filmbildung Wirklichkeit werden lassen. Wir sehen uns wieder im Februar / März 2022 beim nächsten Sehpferdchen.
Bis dahin:

Alles Gute!


 

 

sehpferdchen kreis rot

Filmbildung für HomeSchooling

 

Sehpferdchen Filmtipp 7 – September 2020

Der Traumkopfueber© Arsenal

Festivalfilm 2008. Für Kinder ab 10 Jahren.

Jeder hat einen Traum, für den man sich einsetzen kann. Auch wenn man wie Frits erst 10 ist.

 „I Have a Dream…“ – wer kennt sie nicht, die berühmte Rede von Martin Luther King. Auch für Frits wird sie in diesem Sommer wichtig.

Dänemark im Sommer 1969: Der 13-jährige Frits hat schon genug Sorgen, als sein Vater in die Psychiatrie eingewiesen wird und er auf dem elterlichen Bauernhof mit anpacken muss. Und dann gerät er an seiner neuen Schule auch noch ins Visier des gefürchteten Direktors, der dort autoritär und brutal mit der Prügelstrafe regiert. Eines Tages wird Frits das Opfer seiner brutalen Wutattacken und bekommt fast das Ohr abgerissen.

I have a dream

Doch da hat er bei seinem neuen Musiklehrer schon eine verkratzte Schallplatte mit Martin Luther Kings Rede "I have a dream" gehört. Zusätzlich ermutigt durch die Fernsehbilder von Protesten in den USA und der weltweiten Aufbruchstimmung einer ganzen Generation nimmt Frits den Kampf gegen das alte System auf. Er benennt sich in Martin um und beginnt zu träumen: von einer Schule ohne Angst.

Eine Welt ohne Unterdrückung

Der Film führt euch in eine aufregende Zeit, als eine ganze Gesellschaftsordnung sich änderte: In mehreren Ländern begannen vor allem junge Leute, sich für Veränderungen in der Gesellschaft einzusetzen. Mit dem Aufeinandertreffen von neuen und alten Wertevorstellungen begann ein Kampf gegen Hierarchien, gegen Gewalt und für einen fairen Umgang miteinander. Ohne sentimentale Beschönigung geht es in der autobiografisch gefärbten Geschichte des Regisseurs Niels Arden Oplev um eine wichtige Botschaft: Man muss sich nicht alles gefallen lassen.

Einer der wichtigsten Kinderfilme aus den letzten 20 Jahren.

DER TRAUM, Festivalfilm 2008
Regie: Niels Arden Oplev, Dänemark/Großbritannien 2005, 106 min
Unsere Altersempfehlung: Für Kinder ab 10 Jahren.
DVD kaufen: amazon
Kostenloser Stream: youtube

Und hinterher:
Bei diesem Film kann man viele Themen finden, über die es sich lohnt, nachzudenken: Schule und Erziehungsbilder, Prügelstrafe oder gleiche Rechte für alle, Jugendkultur und die `68 er Bewegung, Martin Luther King und die Sklaverei, und natürlich die Rockmusik. Die populäre Musik der 60er Jahre war größtenteils Ausdruck des Protestes. Vielleicht kennen eure Eltern den Slogan „Sex and Drugs and Rock’n Roll“ aus der damaligen Zeit. Egal, für welche gesellschaftspolitischen und kulturellen Veränderungen sie protestiert haben, es gab in jedem Fall einen Song, den alle kannten. Gegen oder für was trittst du ein? Gibt es ein Lied, das deine bzw. die Meinung einer Bewegung, die du unterstützt, besonders gut ausdrückt?

 

Sehpferdchen Filmtipp 6 – September 2020

KOPFÜBERkopfueber© Alpha Medienkontor

Festivalfilm 2014. Für Kinder ab 11 Jahren.

Manchmal muss man sich kopfüber hängen, um das ganze Chaos im Kopf raus zu schütteln.

Wozu braucht man Lesen und Schreiben, wenn man so gut Fahrräder reparieren kann wie Sascha?

Sascha kann mit seinen 10 Jahren immer noch nicht lesen und schreiben. Deshalb soll er auf eine Förderschule wechseln. Auch sonst macht er ganz schön viel Unsinn und nervt seine Mutter und die Lehrer. Nur bei seiner Freundin Elli fühlt er sich wohl, wenn er mit ihr durch die Gegend streift und dabei Klänge für Ellis Toncollagen sammelt. Oder wenn er oben auf dem Hausdach in seiner eigenen Werkstatt ist und an seinem Fahrrad rumschraubt. Das kann er gut, dazu braucht keine Hilfe.

Diagnose: Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung/ADHS

Eines Tages wird Sascha beim Klauen erwischt und seine Mutter beschließt, Hilfe beim Jugendamt zu suchen. Mit seinem neuen „Bodyguard“ Frank geht er zu medizinischen Tests und erhält schließlich eine Diagnose: ADHS. Deswegen soll er jetzt Medikamente schlucken, um sich besser konzentrieren zu können. Seine schulischen Leistungen verbessern sich tatsächlich und die Erwachsenen sind froh. Nur Elli erkennt ihren Freund kaum wieder.

Wenn man anders ist

Bernd Sahling gelingt es mit seinem zweiten Kinderfilm, offen und ruhig über das schwierige Thema ADHS zu erzählen. Mithilfe seiner eigenen Erfahrung als nebenberuflicher Familienhelfer, mit der fast dokumentarischen Kamera und der konsequenten Erzählung aus der Sicht von Sascha, wirkt die Geschichte sehr authentisch und man bekommt einen genauen Einblick in den Mikrokosmos aller Beteiligten. „Kopfüber“ ist ein wichtiger Beitrag mit nach wie vor großer gesellschaftlicher Relevanz.

KOPFÜBER Festivalfilm 2014
Regie: Bernd Sahling (Deutschland), 90 min
Unsere Altersempfehlung: Für Kinder ab 11 Jahren.

Online schauen bei: amazon
Kostenloser Stream: Film
Für Lehrkräfte in der Region Hannover: Medienportal des Medienzentrums der Region Hannover. Mit der Funktion Edu-ID (s. Einstellungen) können Schülerinnen und Schüler den Film auch zu Hause anschauen.
Literaturvorlage: Das verschluckte Lachen Anja Tuckermann

Und hinterher:
Hol dir aus der Bibliothek „Das verschluckte Lachen“ von Anja Tuckermann und lies es. Fällt Dir auf, dass es dieselbe Geschichte wie im Film ist, aber von einer ganz anderen Hauptfigur erzählt?  Kennst du das Phänomen, dass vom selben Erlebnis du ganz anders berichtest als dein bester Freund, deine Mutter oder deine Katze? Mach eine Probe und frag deine Familie, wie sie vom letzten Wochenende erzählen würden. Denk dir eine Geschichte aus, in der zwei besten Freunden etwas Aufregendes passiert. Erzähl dieselbe Geschichte einmal aus der Sicht des einen und einmal aus der Sicht des anderen Freundes.

 

Sehpferdchen Filmtipp 5 – September 2020

FLUSSFAHRT MIT HUHN

für Kinder ab 6 Jahren

Wer mit dem Boot unterwegs ist, sollte ein Huhn dabei haben.Flußfahrt mit Huhn

Ein richtiger Kinderfilm-Klassiker! Wie aus der kleinen Entdeckungsreise von Robert, Johanna und ihrer Piratenbande ganz schnell ein spannendes großes Flussabenteuer wird!

In den Sommerferien wird Johanna von ihren Eltern zu ihrem Großvater und ihrem Cousin Robert geschickt. Da Robert aber zunächst nichts mit ihr zu tun haben will, streunt sie alleine durch das Haus und entdeckt dabei seinen heimlichen Plan: Robert will zusammen mit Harald und Alex aus der Nachbarschaft in der Nacht abhauen, mit einem Segelboot wollen sie auf große Entdeckungsfahrt. Vorräte und Taschenlampe haben sie schon organisiert, fehlt nur noch das Huhn. Denn laut einem alten Seemannsbrauch gehört auf jedes Schiff ein Huhn, zur Abschreckung des Klabautermanns.

Auf der Weser in Richtung offenes Meer

"Lieber Opa, wir sind in einem geheimen Auftrag unterwegs: Wir erkunden einen neuen Zugang zum Meer". Als der Opa am nächsten Morgen den Brief der Kinder entdeckt, versucht er das Verschwinden vor den Eltern zu verheimlichen und fährt den Kindern in seinem Motorboot hinterher. Aber so einfach lassen die sich nicht wieder einfangen. Bald jedoch geraten die Ausreißer in eine Situation, in der sie ihren Opa sehnlichst herbeiwünschen...

Ein Kinderfilmklassiker von 1984

In den 80er wurden nicht gerade viele Kinderfilme produziert. Regisseur Arend Agthe, der heute immer noch engagiert Geschichten für Kinder erzählt, beweist uns mit diesem Klassiker, dass Kinder schon immer phantasievolle und rotzfreche Abenteuer lieben. Er hat die alte Fassung vor ein paar Jahren überarbeitet, da sich seiner Meinung nach die heutige Filmwahrnehmung geändert hat und auch Erzählsprünge mittlerweile problemlos von Kindern verstanden werden. Und so macht die abenteuerlich witzige Verfolgungsjagd voller Spannung, Dramatik und komischer Situationen immer noch viel Spaß. Ahoi!

FLUSSFAHRT MIT HUHN ein Film von Arend Agthe (Deutschland), 85 min

Unsere Altersempfehlung: Für Kinder ab 6 Jahren.
Online schauen bei: amazon
Kostenloser Stream: mit einem Ausweis der Bibliothek
Literaturvorlage: Buch

Und hinterher: Wenn ihr so was machen würdet, einfach abhauen zu einem großen Abenteuer, würdet ihr Ärger bekommen oder wären eure Eltern am liebsten mit dabei? Wollt ihr auch gerne mal was alleine machen, was aber eure Eltern noch nicht erlauben oder euch nicht zutrauen? Versucht doch mal zu Hause zu besprechen, was ihr schon alleine schafft: alleine was einkaufen z.B., oder euren Eltern einen Kinoabend ermöglichen und ganz alleine zuhause bleiben oder alleine mit Bus oder Bahn in eine andere Stadt fahren, um jemanden zu besuchen. In Absprache mit den Eltern kann man sich so ein klitzekleines Abenteuer erschaffen.

 

Sehpferdchen Filmtipp 4 - August 2020

DER JUNGE UND DIE WELT

Festivalfilm 2016. Für Kinder ab 8 JahrenUnbenannt 1© grandfilm

Gibt es ein gemeinsames Schlagen der Herzen aller Menschen, ein Lied, das vor allem Kinder ganz klar und deutlich hören können?

Der Junge lebt mit seinen Eltern am wunderschönsten Ort der Welt, einem kleinen Dorf am Rand des bunten brasilianischen Urwalds. Er muss noch nicht zur Schule und hat alle Zeit der Welt, um die zahllosen Ungeheuerlichkeiten seiner Umgebung zu entdecken: Blumen, Fische, Vögel, sogar einen Phoenix und zarte Melodien, die sich vor seinen Augen in schillernde Farben verwandeln. Dabei wird er ganz leicht, leicht wie eine Feder und so passiert es schon mal, dass der Wind ihn ergreift und bis hoch oben in die Wolken trägt, von wo er eine besondere Aussicht auf die Erde bekommt.

Landflucht in die Stadt

Aber dann muss der Vater weg. In die Stadt, um dort Arbeit zu finden. Jeden Abend wartet der Junge nun auf seine Rückkehr. Von der Ferne scheint die Melodie, die der Vater dem müden Eroberer jeden Abend zum Einschlafen vorgespielt hat, ihn zu rufen. Kurzentschlossen packt er seine Tasche und entdeckt eine Welt außerhalb seines Paradieses.

Ein Feuerwerk der Animationskunst

Mit stilistisch atemberaubender Zeichenkunst, die ganz ohne Sprache auskommt, dafür mit einer ungewöhnlichen Vielfalt an Musik und Tönen, vermag Regisseur Alê Abreu eine bezaubernde Atmosphäre zu schaffen, die dieser kleine Animationsfilm zu einem cineastischen Juwel macht. Mit poetischer Bildgewalt gelingt es ihm mühelos, die einfache Geschichte eines kleinen Jungen, der seinen Vater vermisst, mit dem großen Problem der Landflucht zu verbinden. Arbeitslosigkeit, Umweltzerstörung und Sozialkritik werden nahtlos mit einfachsten Mitteln eingefügt. Dabei schaut der Zuschauer wie in ein Kaleidoskop und entdeckt zusammen mit dem kleinen Jungen ein Universum, für das es sich zu kämpfen lohnt.

DER JUNGE UND DIE WELT Festivalfilm 2016

Regie: Alê Abreu (Brasilien 2013)
80 min, ohne Dialog, zum Teil Fantasiesprache (portugiesisch rückwärts)
Unsere Altersempfehlung: Für Kinder ab 8 Jahren.

Online schauen bei: grandfilm oder vimeo

Und hinterher: Wie sieht deine Welt aus? Wie siehst du sie? Brauchst du zur Darstellung eher einen Bleistift zum zeichnen, knallbunte Filzstifte oder eine Zeitschrift, um eine Collage zu basteln? Entscheide dich und zeig deinen Blick auf dein Zuhause. Und vergiss auf keinen Fall, den Klang deiner Welt dazu zu malen!

Sehpferdchen Filmtipp 3 – August 2020

SHANA DAS WOLFSMÄDCHEN, Festivalfilm 2016. Für Kinder ab 11 Jahren

 

Trauern heißt, von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen. Und ihn gleichzeitig in der Erinnerung lebendig zu halten.

Shana ist musikalisch hoch talentiert. Die Zwölfjährige lebt mit ihrem Vater in einem Indianerdorf in Kanada. Früher war sie ein fröhliches Mädchen, das zusammen mit ihrer Mutter auf Festen Violine gespielt hat. Doch seit vor zwei Jahren die Mutter in den Wald gegangen und nicht wieder zurückgekommen ist, ist alles anders. Ihr Vater ertränkt seinen Kummer in Alkohol und Shana zieht sich immer mehr in ihre eigene Welt zurück.

Die Natur kann trösten

Am liebsten ist sie am liebevoll geschmückten Ahnenbaum, draußen vor dem Dorf. In der Hoffnung, von ihrer Mutter ein Zeichen zu erhalten, schreibt sie ihr Briefe und hängt diese zusammen mit Amuletten in die Zweige. Dabei wird sie von einem weißen Wolf beobachtet, der magisch angezogen immer dann aus dem Wald auftaucht, wenn sie Geige spielt.

Das Mystische hilft uns bei der Verbindung zu den Ahnen und nimmt Einfluss auf unser Dasein heute

Der Regisseur Nino Jacusso aus der Schweiz hat mit Laiendarstellern aus dem Stamm der Scw’exmx (dem Volk der Flüsse) gedreht und zeigt uns die Welt der kanadischen Ureinwohner, der so genannten First Nations. Hier gibt es moderne Probleme und mythisch-spirituelle Traditionen. Auf der Grundlage des gleichnamigen Romans von Federica de Cesco erzählt er uns die Geschichte einer Initiation, im Laufe derer Shana ihrem Stamm näherkommt, zugleich aber auch ihren eigenen Weg findet und das Reservat verlassen kann.

SHANA DAS WOLFSMÄDCHEN Festivalfilm 2016, ein Film von Nino Jacusso (Schweiz/Kanada)

Unsere Altersempfehlung: für Kinder ab 11 Jahren (FSK ab 6 Jahren freigegeben).

Online schauen bei amazon
DVD auszuleihen bei impuls
Für Lehrkräfte: Medienportal des Medienzentrums der Region Hannover. Mit der Funktion Edu-ID (s. Einstellungen) können Schülerinnen und Schüler den Film auch zu Hause anschauen.

Und hinterher: In der Mythologie der amerikanischen und kanadischen Ureinwohner spielen Tiere eine große Rolle. Sie wurden meist als enge Verwandte des Menschen angesehen. Häufig gelten Tiere als Gründer eines Stammes und wurden in Totempfähle geschnitzt. Ursprünglich sollen Menschen und Tiere nicht zu unterscheiden gewesen sein und konnten sich beliebig in die Gestalt des anderen verwandeln. Das Totemtier der Indianer ist der Wolf, er beschützt sie und taucht als Ahne einer verstorbenen Person auf.

Was könnte dein Krafttier sein, das dich begleitet und beschützt und an dich erinnern wird?
Male es oder suche Bilder aus Zeitschriften und bastle aus ihnen eine Collage. Welche Eigenschaften hat das Tier? Seht ihr euch ähnlich? Warum passt es zu Dir?  

 

Sehpferdchen Filmtipp 2 – Juli 2020

DER BLAUE TIGER, Festivalfilm 2014. Für Kinder ab 7 Jahren.

© farbfilm-verleih

Dinge aus der Fantasie können Wirklichkeit werden und alles verändern.

Einen blauen Tiger gibt es doch gar nicht, und wenn, muss es ja wohl ein Monster sein. Aber nicht für Johanka. Sie lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihrem besten Freund Matyas, dem Sohn des wortkargen Gärtners Blume in einem alten botanischen Garten, der wie eine vergessene Insel inmitten der lauten Stadt liegt. Ihr Zuhause ist für sie das Paradies. Nur der Bürgermeister sieht das anders: er will das alte Wohnviertel abreißen und durch eine moderne Stadt mit viel Glas und Beton ersetzt werden soll. Da taucht plötzlich in der Stadt ein blauer Tiger auf. Wo kommt er her? Aus Johankas Zeichnungen? Alles Fantasie oder gibt’s ihn wirklich?

Beim Sehpferdchen können Grundschulklassen einen Patenfilm produzieren, der dann auf dem Festival als Vorfilm läuft. Die jungen Filmemacher einer Grundschule aus Braunschweig waren sich einig: es ist völlig in Ordnung, anders zu sein und die Welt anders wahrzunehmen als die meisten anderen Menschen. Entstanden war damals ein ungeheuer fantasievoller Kurzfilm, der von echter Freundschaft und der Macht der Fantasie erzählt. Genau wie beim Blauen Tiger.

Tschechischer Film von Petr Oukropec, Dauer: 90 min, unsere Empfehlung: ab 7 Jahren (FSK 0)

Online schauen bei www.filmfriend.de (das Filmportal der Öffentlichen Bibliotheken, nur mit Ausweis der Stadtbibliothek Hannover benutzbar)
DVD auszuleihen bei www.verleihshop.de
Für Lehrkräfte: Medienportal des Medienzentrums der Region Hannover. Mit der Funktion Edu-ID (s. Einstellungen) können Schülerinnen und Schüler den Film auch zu Hause anschauen.

Und hinterher: Wo habt ihr den Tiger im Film überall entdeckt? Zähle auf und erinnere dich auch, in welcher Form er auftaucht. Als Graffiti, gezeichnet im Buch, oder ganz real. Genau wie Johanka am Anfang des Films kannst du jetzt ein eigenes Daumenkino herstellen: nimm einen Stoß Zeichenblätter in kleinerem Format und hefte sie auf einer Seite fest zusammen, so dass du sie wie ein Buch durchblättern kannst. Dann überlege dir einen Gegenstand oder eine Figur mit einem einfachen Bewegungsablauf zB einen springenden Ball, ein gehendes Strichmännchen, einen gähnenden blauen Tiger. Auf jedem Blatt wird nun ein Moment in diesem Bewegungsablauf aufgezeichnet, sodass am Ende, wenn man die Zeichnungen ganz ganz schnell durchblättert, der Eindruck einer Bewegung entsteht. Ein Film funktioniert genauso: viele Einzelbilder werden so schnell hintereinander abgespielt, dass das Auge sie wie eine einzige Bewegung wahrnimmt.

 

Sehpferdchen Filmtipp 1 – Juli 2020

ROMYS SALON Festivalfilm 2020. Für Kinder ab 8 Jahren.

© farbfilm-verleih/Elmer van der Marel

Wenn Oma plötzlich seltsam wird

Seit ihre Mutter so viel arbeitet, geht die neunjährige Romy jetzt nachmittags immer zu ihrer Oma. Dabei mag sie die gar nicht. Damit es ihr in Stines Friseursalon nicht ganz so langweilig wird, hilft sie eben ein bisschen: Haare wegkehren, Zeitschriften sortieren, Spiegel putzen. Aber dann wird ihre Oma so anders. Sie vergisst die einfachsten Sachen, kann nicht mehr rechnen, spricht plötzlich Dänisch und erzählt von ihrer Kindheit an der Küste.

Keiner soll etwas merken

Jetzt hat Romy eine wirkliche Aufgabe, denn keiner soll davon etwas merken. Sie kassiert die Kundschaft ab, kocht Kaffee und fängt schon mal mit dem Haarewaschen an, wenn Stine noch auf dem Sofa von Dänemark träumt. Bis Mama doch alles mitbekommt und Oma in ein Pflegeheim umziehen muss. Romy weiß, dass es ihr dort nicht gut geht und dass sie sich an einem anderen Ort viel wohler fühlen würde.

Berührende Geschichte über Demenz

Die holländische Regisseurin Mischa Kamp, schon oft zu Gast beim Sehpferdchen, erzählt ihre schwierigen und sehr realen Themen immer heiter und tief zugleich. Auch in dieser Liebesgeschichte zwischen Großmutter und Enkelin schafft sie es, leichtfüßig und liebevoll bei ihren Figuren ganz auf deren Augenhöhe zu bleiben und eine berührende Familiengeschichte über das Thema Demenz zu erzählen.

Auf dem Festival war ihre Drehbuchautorin Tamara Bros zu Besuch, die in den ausverkauften Vorstellungen mit tausend Fragen gelöchert wurde und dafür wunderbar persönliche Geschichten über die Großmütter Hannovers vom Publikum erzählt bekam. Unbedingt sehen, mit oder ohne Oma.

Film von Mischa Kamp, Dauer: 90 min, unsere Empfehlung: ab 8 Jahren (FSK 0)

Online schauen z.B. bei www.alleskino.de
DVD auszuleihen z.B. bei www.videobuster.de
Für Lehrkräfte: Medienportal des Medienzentrums der Region Hannover. Mit der Funktion Edu-ID (s. Einstellungen) können Schülerinnen und Schüler den Film auch zu Hause anschauen.

Und hinterher: Mit Oma (und Opa) Eis essen und sich ganz viele Geschichten von früher erzählen lassen! Und wenn ihr keine Oma mehr habt, dann geht solange suchen, bis ihr jemanden findet, der euch von ihr erzählen kann. Ob sie sich noch an ihren ersten Kinobesuch erinnert?

https://sehpferdchen.mzrh.de/images/Downloads/ROMYS_SALON__Presseheft.pdf
https://sehpferdchen.mzrh.de/images/Downloads/RomysSalon_Schulmaterial.pdf


kreise rot 20 Jahre

Veranstaltungsorte

1. – 11.3.2020

Kino im Künstlerhaus
Sophienstraße 2 30159 Hannover

Neue Schauburg
Feldstraße 2 31303 Burgdorf

Cinema Neustadt
Suttorfer Straße 8, 31535 Neustadt a. Rbge.

Kino am Raschplatz
Raschplatz 5, 30161 Hannover

Kontakt

Sehpferdchen – Filmfest für die Generationen

Medienpädagogisches Zentrum Hannover
Eleonorenstr. 18
30449 Hannover
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel. 0511/62 78 42 oder 98 96 839

Datenschutz | Impressum